Corana-INFOS

.

 

 

Information vom Kreissportbund Ludwigslust-Parchim

Corona-Warnstufe GELB -> erweiterte Testpflicht ab Mittwoch, den 13.10.2021

 

seit Samstag (09.10.) befindet sich der Landkreis LUP in der Stufe „gelb“.

Daher gilt ab Mittwoch (13.10.) die erweiterte Testpflicht (im Innenbereich) in den Sportvereinen unseres Landkreises LUP.

 

Es muss ein negativer tagesaktueller Coronatest (Schnelltest max. 24h alt, PCR-Test max. 48h alt) vorliegen.

Vollständig geimpfte Personen, Genesene und Kinder unter 7 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Schulkinder werden in den Schulen getestet und somit entfällt die Testpflicht im Sportverein.

 

Euer KSB-Team

 

Sehr geehrte Sportfreunde,

 

in der Anlage sende ich Euch für die Ausrichtung von Landeswettbewerben, die im Auftrag des Landesschützenverband M-V von den Schützenvereinen durchgeführt werden, ein Hygiene- und Sicherheitskonzept.

In diesem bitten wir Euch die fett unterlegten Textpassagen individuell den Gegebenheiten vor Ort anzupassen und das Dokument den zuständigen Behörden anzuzeigen. Hierbei bitte ich die Geschäftsstelle bei E-Mail Versand ins CC zu setzen

Das Dokument wird auch noch auf der Internetseite des LSV M-V veröffentlicht.

 

Als Sportleiter und Referenten der Kreise bitte ich Euch die Mail an die Verantwortlichen der Vereine, die sich um die Ausrichtung von LSV M-V Wettbewerben bemüht haben weiterzuleiten.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Jörn Schmöker

Geschäftsführer LSV M-V

Landesschützenverband
Mecklenburg – Vorpommern e.V.
Zur Datze 15
17034 Neubrandenburg

info@lsv-mv.de
www.lsv-mv.de  
Tel.: +49 395 / 7775130
Fax: +49 395 / 7775131

 

 

Corona Info für Start am 1. Juni 2021

Für den Vereinssport im Landkreis LUP gilt ab 01. Juni 2021:
(Auszug aus der Corona Verordnung MV vom 27.05.2021)
1. Die Ausübung von Individualsportarten von bis zu 10 Personen aus
fünf Haushalten auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen.
2. Der vereinsbasierte Trainingsbetrieb in allen Sportarten und für alle
Altersgruppen auf öffentlichen oder privaten Sportaußenanlagen in einer
Gruppenstärke von bis zu 25 Personen einschließlich Anleitungsperson.
3. Der vereinsbasierte Trainingsbetrieb in allen Sportarten und für alle
Altersgruppen in öffentlichen oder privaten Sportanlagen in einer
Gruppenstärke von bis zu 15 Personen einschließlich Anleitungsperson.
Erwachsene Sporttreibende müssen ein negatives Testergebnis vorlegen.
(Testzentrum oder Test beim Arbeitgeber oder Selbsttest). Gilt nicht für
Genesene und Geimpfte).
Beim Selbsttest bitte die Anlage T verwenden (siehe KSB Homepage).
Die Anleitungsperson muss eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische
Gesichtsmaske) tragen.
Anleitungspersonen für Sportgruppen müssen zweimal wöchentlich negativ
getestet sein (gilt nicht für Genesene und Geimpfte).
Sporthallen mit Trennelementen können jeden abgetrennten Bereich mit
15 Personen nutzen. Die Anleitungsperson darf „pendeln“.
4. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen (z.B. Yoga-Studios, Tanzschulen):
mit Hygienekonzept, Test und Termin, es gilt eine Personenbegrenzung:
1 Pers./10 qm, Abstand 2 m beim Training (näheres in der Anlage 22, 24).
5. Freibäder und weitere Schwimmstätten im Freien für Schulsport,
Schwimmkurse, Vereinssport (Erwachsene mit Test) auch der normale Badebetrieb ist wieder möglich (näheres in Anlage 20).
Allgemeine Infos:
Kitakinder im Vereinssport müssen nicht getestet werden. Wenn Eltern in der
Sportgruppe mit aktiv sind, müssen diese einen Negativtest vorzeigen.
Schüler werden zweimal wöchentlich im Schulbetrieb getestet.
Selbstverständlich gelten weiter die Einhaltung der Hygienekonzepte und
die Erstellung von Anwesenheitslisten (bitte Luca App verwenden).
Die Sporthallen und Sportplätze in Trägerschaft des Landkreises können ab dem 01. Juni 2021 genutzt werden. Die Schulleiter und Hausmeister sind entsprechend informiert. Ein Hygienekonzept wurde mitgeschickt.
Stand der Öffnung der Sportstätten der Gemeinden und Städte bitte selbständig erfragen.
gez. KSB-Team / 28.05.2021

 

Vereinssport und Fitnessstudio-Öffnung ab 1. Juni in MV

Stand: 23.05.2021 07:25 Uhr
 

 

 

.

 

Corona-News: Freizeit- und Amateursportbetrieb ab 02.11.2020 vorübergehend geschlossen

29.10.2020

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) steigt derzeit in nahezu allen Regionen Deutschlands mit exponentieller Dynamik an. Mit dem Ziel, die Infektionsdynamik zu unterbrechen, haben die Bundeskanzlerin sowie die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 28. Oktober 2020 weitere einschneidende Maßnahmen in vielen Lebensbereichen beschlossen:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/buerokratieabbau/videokonferenz-der-bundeskanzlerin-mit-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-laender-am-28-oktober-2020-1805248

Für den Sport bedeutet das:

  • Geschlossen wird „der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eignen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen“ (Ziffer 5 d. der obigen Pressemitteilung).
  • Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden (Ziffer 6 der obigen Pressemitteilung).

Die Maßnahmen treten am 2. November 2020 in Kraft und sind bis zum 30. November 2020 befristet. Sobald die Landesverordnung M-V angepasst worden ist, werden wir diese umgehend veröffentlichen.

Sportveranstaltungen dürfen also nur noch
bis einschließlich 1. November

Sportveranstaltungen dürfen also nur noch bis einschließlich 1. November – und dann voraussichtlich wieder ab 1. Dezember 2020 – durchgeführt werden. Hierbei ist der Erlass der Landesregierung „MV-Corona-Ampel“ vom 28.10.2020 zu beachten:

Download Corona-Ampel-PDF (vom 28.10.2020)

Danach sind in Landkreisen oder kreisfreien Städten ab 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner je 7 Tage („Stufe Rot‘“) die Teilnehmerzahlen auf max. 100 beschränkt. Bis einschließlich Stufe Orange (bis 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner je 7 Tage) entsprechen die Regelungen den seit Wochen geltenden Regelungen für den Sportbetrieb.

LSB M-V e.V.

Corona-News: Freizeit- und Amateursportbetrieb ab 02.11.2020 vorübergehend geschlossen

29.10.2020

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) steigt derzeit in nahezu allen Regionen Deutschlands mit exponentieller Dynamik an. Mit dem Ziel, die Infektionsdynamik zu unterbrechen, haben die Bundeskanzlerin sowie die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 28. Oktober 2020 weitere einschneidende Maßnahmen in vielen Lebensbereichen beschlossen:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/buerokratieabbau/videokonferenz-der-bundeskanzlerin-mit-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-laender-am-28-oktober-2020-1805248

Für den Sport bedeutet das:

  • Geschlossen wird „der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eignen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen“ (Ziffer 5 d. der obigen Pressemitteilung).
  • Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden (Ziffer 6 der obigen Pressemitteilung).

Die Maßnahmen treten am 2. November 2020 in Kraft und sind bis zum 30. November 2020 befristet. Sobald die Landesverordnung M-V angepasst worden ist, werden wir diese umgehend veröffentlichen.

Sportveranstaltungen dürfen also nur noch
bis einschließlich 1. November

Sportveranstaltungen dürfen also nur noch bis einschließlich 1. November – und dann voraussichtlich wieder ab 1. Dezember 2020 – durchgeführt werden. Hierbei ist der Erlass der Landesregierung „MV-Corona-Ampel“ vom 28.10.2020 zu beachten:

Download Corona-Ampel-PDF (vom 28.10.2020)

Danach sind in Landkreisen oder kreisfreien Städten ab 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner je 7 Tage („Stufe Rot‘“) die Teilnehmerzahlen auf max. 100 beschränkt. Bis einschließlich Stufe Orange (bis 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner je 7 Tage) entsprechen die Regelungen den seit Wochen geltenden Regelungen für den Sportbetrieb.

LSB M-V e.V.

Corana-INFOS

 

 

 

 

Förderprogramm "Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken."

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich möchte Sie kurz über ein neues Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt informieren. Das Programm mit den Namen "Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken." ist gestartet. Es können u.a. Zuwendungen für die Anschaffung von Hardware und Software zur Verbesserung der Kommunikation mit Engagierten in Zeiten der Pandemie beantragt werden. Auch Ausgaben für die Durchführung von Wochenend- und Freizeitangeboten sind unter Umständen förderfähig. Schwerpunkt ist der ländliche Raum.

 

Genaue Informationen entnehmen Sie bitte dem angehängten Link. Falls Ihnen weitere Initiativen einfallen - die für dieses Programm in Frage kommen - können Sie die Mail gerne weiterleiten.

 

https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/